Gablonzer Perlenchristbaumschmuck

Gablonzer Perlenchristbaumschmuck
Gablonzer Perlenchristbaumschmuck

Gablonzer Perlenchristbaumschmuck
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wird eine reiche Auswahl frei und in Form geblasener Perlen, Sprengperlen und längliche, abgesprengte Glasröhrchen von 2-4 cm Länge hergestellt. Alle werden verspiegelt und poliert, manchmal sogar vergoldet, auf Drähte aufgezogen und zu vielfältigen geometrischen Figuren verarbeitet. Allmählich weitet sich die Palette auf Dinge des täglichen Lebens, heimische Tiere und technische Neuerungen. Ab 1925 ahmen die Böhmen auch den typischen Lauschaer Christbaumschmuck nach. Als der eigentliche Gablonzer Christbaumschmuck ist jedoch der filigrane Perlen-Christbaumschmuck anzusehen.